LinMot Servo Drive

LinMot Servo Drive

Die LinMot Linearmotoren zusammen mit den zugehörigen Servo Drives ergeben ein optimales Antriebssystem für lineare Positionieraufgaben. Die grosse Produktvielfalt an Controllern ermöglicht die schnelle Realisierung von einfachen Anwendungen mit zwei Endpositionen bis hin zu komplexen, hochpräzisen Mehrachsanwendungen mit Synchronisation zur elektronischen Hauptwelle.

Einfache Integration

Die Anbindung an die übergeordnete Steuerung kann über analoge, digitale oder serielle Schnittstellen, Feldbusse oder ETHERNET erfolgen. Die Vielfalt an Feldbusschnittstellen und Protokollen ermöglicht die einfache Einbindung der LinMot Servo Drive in jedes Steuerungskonzept. Unabhängig von Hersteller und Steuerungstyp bieten LinMot Servo Drives die passenden Schnittstellen zur Anbindung an eine übergeordnete SPS, einen Industrie PC oder eine proprietäre Steuerung an.

Intelligenz direkt im Antrieb

LinMot Servo Drives sind hochintegrierte Umrichter mit einem oder mehreren Leistungsteilen zur Ansteuerung der Motoren sowie einem intelligenten Steuerteil mit integrierter Positionsregelung. Der Steuerteil übernimmt sämtliche antriebsbezogenen Regel- und überwachungsfunktionen. Er ermöglicht die direkte Positionsvorgabe von der übergeordneten Steuerung oder das Abfahren intern gespeicherter Bewegungsprofile mittels einfacher analoger oder digitaler Signale.








Einfache Anwendungen

Aufgrund der hohen Dynamik, der langen Lebensdauer und der Möglichkeit mehrere Positionen anzufahren, werden LinMot Linearmotoren häufig als Ersatz für Pneumatikzylinder eingesetzt. Die verschiedenen Endpositionen lassen sich im Drive speichern und werden gleich wie beim Pneumatikzylinder über digitale Signale aufgerufen. Ist die Endposition erreicht, wird dies der übergeordneten Steuerung mittels In-Position Signal über einen digitalen Ausgang gemeldet. Geschwindigkeit und Beschleunigung sind für jede Bewegung frei konfigurierbar.

Standard Anwendungen

Mittels Ansteuerung über Feldbusse oder Ethernet Schnittstelle lassen sich Standard Anwendungen mit einfachen Punkt-zu- Punkt Bewegungen realisieren. Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung sind frei konfigurierbar und werden über den Bus vorgegeben. Kompliziertere oder zusammenhängende Bewegungen können in Form von Verfahrprofilen auf dem Antrieb gespeichert und über digitale Triggersignale oder die Busverbindung gestartet werden.

High-End Anwendungen

Komplexe Anwendungen mit Synchronisation auf eine Haupt- oder Königswelle lassen sich über die integrierte Master Encoder Schnittstelle problemlos realisieren. Das Abfahren von Bahnkurven aus einer übergeordneten NC-Steuerung kann über die +/-10V Schnittstelle oder den Streaming Mode (PVT, PV) umgesetzt werden. Zusammen mit einer hochauflösenden externen Positionssensorik können selbst hochpräzise Positionieraufgaben im µm- Bereich gelöst werden.

Servo Drives Serie E1100/B1100

Die Servo Drives der Serie E1100/B1100 sind modulare Achssteuerungen mit 32-Bit-Positionsauflösung für Linearmotoren und rotative Antriebe. Die Drives der Serie E1100/B1100 eignen sich für einfachst, standard und High-End Positionieraufgaben über den ganzen Kraftbereich des Lin- Mot Produktsortiments. Die flexible Hardware ermöglicht die Ansteuerung von beliebigen 1/2/3- Phasen-Motoren. So können auch rotative Servo Motoren kleiner Leistung wie bürstenlose DC Motoren in dasselbe Steuerungskonzept integriert werden. Zusätzlich können die Antriebe mit optionaler Peripherie wie Referenz- und Endlagenschalter, hochauflösende externe Positionssensoren und Haltebremse ausgerüstet werden. Servo Drives der Serie E1100 verfügen über analoge und digitale Ein- und Ausgänge, serielle Schnittstellen, Feldbusse und ETHERNET Anbindung. Damit bleibt der Anwender unabhängig von der Wahl der übergeordneten Steuerung. Für jede SPS oder IPC Lösung ist die passende Schnittstelle mit den entsprechenden Protokollen verfügbar. Durch Flexibilität und die kompakte Bauform bieten die LinMot Servo Drives der Serie E1100 bzw. B1100 in Ein- und Mehrachsanwendungen mit Linearmotoren und anderen Aktoren eine durchgängige Lösung für ein flexibles Antriebskonzept.


Servo Drives Serie E100/E1001


Die Servo Drives der Serie E100 und E1001 sind Ein-, Zwei- oder Vierachssteuerung mit 16-Bit-Positionsauflösung. Die Controller eignen sich für einfache und standard Positionieraufgaben im kleinen bis mittleren Kraftbereich, bei denen die Linearmotoren ohne optionale Peripherie wie Referenz- und Endlagenschalter, externe hochauflösende Positionssensoren oder einer Haltebremse betrieben werden. Die Anbindung an die übergeordnete Steuerung erfolgt mittels analoger und digitaler Signale, einer seriellen Verbindung und Feldbussen. Durch die kompakte Bauform bieten die Servo Drives der Serie E100/E1001 vor allem in Verbund- und Mehrachsanwendungen wesentliche Vorteile betreffend Einbauraum und Installationsaufwand.

Zertifizierte Sicherheit

Die sichere Impulssperre der Servo Drives der Serie E1100 ermöglicht die Umsetzung von Sicherheitskonzepten in Maschinen und Anlagen mit einem minimalen Aufwand an zusätzlichen externen Komponenten. Sicherheitsnorm EN954-1

Lineare und rotative Antriebe

Mit den Servo Drives der Serie E1100 bzw. B1100 können neben Linearmotoren auch rotative Servo Motoren oder beliebige 1/2/3-Phasen-Aktoren angesteuert werden. Vor allem in der Montageautomation und der Zuführtechnik werden häufig kleine und leichte bürstenlose DC-Motoren (EC Motoren) für die Rotation eines Greifers auf der Z-Achse benötigt. Durch die Flexibilität der Servo Controller lassen sich solche rotativen Motoren auf die gleiche einfache Art und Weise in das vorhandene Steuerungskonzept integrieren wie die Linearmotoren.

Mehrachsbetrieb

Im Mehrachs- oder Verbundbetrieb können die Achsen sowohl einzeln wie auch synchron zu einer Haupt- oder Königswelle über die Master Encoder Schnittstelle gesteuert werden. Bei komplexen Konstruktionen können mehrere Achsen im Master-Booster oder im Master-Gantry Mode synchronisiert werden. Dies erlaubt die einfache Realisierung von Portalkonstruktionen mit zwei synchronisierten Achsen, die von der übergeordneten Steuerung als eine einzige Achse angesteuert werden.

Für weitere Information über LinMot Industrielle Linearmotoren, "General Data Book V15.pdf ", hier sehen.